Skip to content

Wer kommt nach Joseph Ratzinger?

13. Februar 2013

Als ich gestern von der Rücktrittsankündigung des Papstes für den 28.02.2013 hörte, fiel mir ein, dass ich Wochen zuvor einen Countdown auf der Seite www.letztercountdown.org sah, der in etwa genau da endete – ich hab nachgeschaut und er ist noch immer dort zu finden.

Es ist erstaunlich, wie man bereits seit 2010 auf dieses Datum kam und was man für die dann folgende Zeit erwartet. Nach der Malachias-Weissagung (etwa aus dem 12. Jahrhundert) soll es nach dem jetzigen Papst nur noch einen geben – Benedikt XVI. war demnach also der vorletzte.

Aus dem prophetischen Wort lässt sich ableiten, dass der nächste Papst ein Amerikaner sein könnte, ich sehe derzeit dafür folgende in Frage kommende Kardinäle:

  • Timothy Dolan (62) den derzeitigen Erzbischof von New York

  • William Joseph Levada (76) Erzbischof von San Francisco, der 2005 Ratzingers Nachfolger als Chef der Glaubenskongregation wurde

  • notfalls auch Marc Ouellet (68) Erzbischof von Québec/Kanada, der aber eigentlich gar nicht wirklich Papst werden will

Ein Südamerikaner dürfte in dem Zusammenhang eher unwahrscheinlich sein.

Dann hängt noch ein prophetisches Wort über Los Angeles „Das ist eine ernsthafte Warnung. Wir wissen nicht die Zeit… Doch eines Tages, ihr wisst die Zeit auch nicht, wird diese Stadt hier draußen auf dem Boden von diesem Ozean liegen. „O Kapernaum“, sagte Jesus, „die du bis zum Himmel erhöht worden bist, bis zum Hades wirst du hinab gestoßen werden; …denn wenn in Sodom und Gomorra die Wunderwerke geschehen wären, sie wären geblieben bis auf den heutigen Tag.“ Und Sodom und Gomorra liegen auf dem Boden des Toten Meeres und Kapernaum liegt ebenso auf dem Grund des Meeres. [Matthäus 11,23, Untergang von Kapernaum, ca. 150 Jahre n.Chr.] Du Stadt, die du beanspruchst, die Stadt der Engel [Los Angeles] zu sein, die du dich selbst erhoben hast in den Himmel und hast all die schmutzigen, scheußlichen Dinge der Mode und Dinge gesandt, bis sogar das Ausland hierher kam, um unseren Schmutz zu nehmen, um ihn dann weg zu senden, du, mit deinen feinen Gemeinden und Kirchtürmen und so weiter, in der Weise, wie du es tust, denke daran; eines Tages wirst du auf dem Grunde dieses Meeres liegen! Diese große untergrabene Wabe [Erdbebenherd] ist jetzt gerade unter dir. Der Zorn Gottes stößt gerade unter dir hervor. Wie lange wird Er diese Sandbank, die herüberhängt, noch halten? Wenn jener Ozean dort draußen eine Meile tief hereinfluten wird, direkt bis zum Salton See hin. Es wird ärger sein als der letzte Tag von Pompeji. Tue Buße, Los Angeles! Tut Buße ihr Übrigen und wendet euch zu Gott! Die Stunde Seines Zornes ist auf der Erde. Fliehet, während noch Zeit ist, zu fliehen und kommt in Christus hinein.“ Lasst uns beten.“ (Auszug aus der Predigt „Das Erwählen einer Braut“ durch William Marrion Branham vom 29.04.1965, nachzulesen u.a. auf www.der-weckruf.de )

Zweimal hintereinander erschütterte jeweils an einem Karfreitag ein schweres Erdbeben die Westküste der USA – siehe hier: www.youtube.com/watch?v=yu5AyyaC4GI

Nun kamen mir folgende Gedanken: Sollte der neue Papst ein Amerikaner sein, der Karfreitag bereits im Amt ist und geschieht dann auch noch das prophezeite Erdbeben, was zum Absinken von Los Angeles führt, beginnt damit die Phase der letzten 30/40 Tage bis maximal ein halbes Jahr – in dem die vollendete Braut des HERRN JESUS CHRISTUS wiederum weissagen wird über Völker und Nationen und Sprachen und viele Könige (gemäß Offenbarung 10:8-11) dem dann unmittelbar die Entrückung folgt und die letzten dreieinhalb Jahre, in der Offenbarung auch mit 42 Monaten und 1.260 Tagen beziffert – also die Trübsalszeit für die Welt – bevor CHRISTUS mit den mit IHM Zurückkommenden das tausendjährige Friedensreich auf der Erde errichtet.

Der Blitz in den Petersdom in Rom – siehe z.B. hier: www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Ein-Zeichen-Nach-dem-Ruecktritt-schlug-ein-Blitz-im-Petersdom-ein-id24022216.html war ein deutliches Zeichen des nahenden Gerichtes über Babylon – siehe Offenbarung 17 und 18!

Sollte der HERR verziehen, so dankt IHM für die Gnadenzeit, die ER noch schenkt!

Wir sind übrigens im 50. Jahr – also im Halljahr – nach der Siegelöffnung – siehe www.7siegel.ch

Mit den herzlichsten Grüßen und Segenswünschen, Euer Bruder in dem HERRN JESUS CHRISTUS,

Christian Bärthel, Ronneburg, den 12.02.2013

Advertisements

From → Texte

One Comment
  1. Leser permalink

    Guter Text… Informiere dich doch mal über die Morddrohungen, welche gegen den Papst ausgesprochen wurden.

    http://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/02/12/grund-fur-den-rucktritt-von-papst-benedikt-xvi-morddrohung-gegen-den-papst/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: