Skip to content

Zur Erfüllung der Prophetie

6. März 2013

Zu meinem Beitrag „Wer kommt nach Joseph Ratzinger?“ – der auch auf anderen Seiten veröffentlicht wurde – gab es interessante Reaktionen und neue Kontakte. Eine Antwort war: „Der nächste Papst soll Petrus Romanus heißen. Nach dem irischen Heiligen Malachy (1148 n.Cr.) soll es danach noch 111 Päpste geben, der letzte war Papst Benedikt. Der 112. soll die Menschheit in den Abgrund führen, so nach der Prophezeiung.

http://euro-med.dk/?p=29492 – darauf schrieb ich letzte Nacht: „Ja, deshalb hab ich mich quasi als Verhinderer um das Amt beworben. … Es ist zwar absolut unwahrscheinlich, dass man mich zum Nachfolger von Joseph Ratzinger wählt, aber ihre Chance hatten sie zumindest, ehe das angekündigte Gericht Babylon zerstört – siehe Offenbarung 17+18! Durch das prophetische Wort – welches sich bisher immer erfüllt hat – wissen wir sogar schon, von wo aus die Atombombe abgeschossen wird, die den Vatikan vernichtet. Aber das ist noch eine Weile hin, erst mal schaun wir, ob der nach Offenbarung 13:12 erwartete Amerikaner Papst wird – dann erlebt die gegenwärtige Generation auch noch den Untergang Roms und die Erfüllung aller anderen Prophetien für diese Zeit.“

Wahrscheinlich ist es sogar leichter als Kandidat für das Amt des Papstes zugelassen zu werden, als in einer Gemeinde der Bundesrepublik Deutschland als Bürgermeisterkandidat. Sollte mich – wider Erwarten – das Konklave im Vatikan zum Nachfolger Joseph Ratzingers wählen, verzichte ich auf die Kandidatur zum Bürgermeister in Rickenbach, da ich dann mit höheren Aufgaben betraut werde, ansonsten halte ich natürlich am Anspruch als Kandidat zugelassen werden zu müssen fest.

Den Text meines Bewerbungsbriefes in Rom findet ihr auch in meinem Blog – falls jemand den für das Bürgermeisteramt in Rickenbach noch nachträglich möchte – Anfrage genügt!

Inzwischen bekam ich von den bei mir am 21.11.2012 beschlagnahmten Dingen mein Mobiltelefon, eine (wohl) kaputte Festplatte, den MP3-Player, einen USB-Stick und einen alten ausrangierten PC wieder, die anderen Gegenstände, darunter ein funktionsfähiger Rechner, verblieben noch bei der Polizei und sollen als Verfahrensgegenstand dienen.

Mir wurde mitgeteilt, dass ich aufgrund einer bei mir gefundenen CD noch als Zeuge in einem Verfahren gegen Gerd Ittner gehört werden soll. Außer, dass ich diese anonym zugeschickt bekam, werde ich wohl aber nichts weiter aussagen können. Mir war bei der Hausdurchsuchung gar nicht mehr bewusst, dass es die CD gibt, aber der herumsuchende Beamte fand sie schließlich und nahm sie mit.

Eine interessante Veranstaltung werden wir uns wohl nicht entgehen lassen – siehe hier: https://www.compact-magazin.com/elsaesser-leipzig-nsu/ – bleibt zu hoffen, dass noch genügend Plätze frei sind an dem Abend. Auch das Spezialheft dazu könnte spannend sein.

Noch eins: auch im Forum von http://bruederbewegung.de/ ist einer meiner neuen Artikel zu finden und auch sonst gibt es auf der Seite sehr lesenswerte Beiträge.

Von Herzen wünsche ich Euch viel Segen beim Lesen und grüße alle aus Ronneburg/ Thüringen, Euer Christian Bärthel (aus dem Rundbrief vom 05.03.2013)

Daraufhin schickte mir ein Leser folgenden Verweis auf einen interessanten Artikel:

http://www.spiegel.de/panorama/weissagung-des-malachias-der-naechste-papst-kommt-aus-rom-a-885622.html

Ein anderer Glaubensbruder schrieb mir:

Lieber Christian,

da habe ich aber jetzt erhebliche Zweifel an der Richtigkeit Deiner Vorgehensweise. Du kannst doch nicht die Erfüllung der Prophezeihungen aufhalten! Das geht nicht.

Die Malachias-Prophetie sagt übrigens nicht, daß der letzte Papst Petrus Romanus (=der Römer Petrus) die Welt in den Abgrund führen wird, sondern daß er die Schafe in Zeiten schwerer Verfolgung weiden werde. Danach die Zerstörung Roms, das Gericht und das Ende.

„Während der letzten (kann auch übersetzt werden mit ‚äußerst großen‘) Verfolgung der heiligen Kirche wird Petrus, ein Römer, regieren. Er wird die Schafe unter vielen Bedrängnissen weiden. Dann wird die Siebenhügelstadt zerstört werden, und der furchtbare Richter wird sein Volk richten. Ende.“

http://pius.info/streitende-kirche/960-neue-weltordnung-nwo/6017-erfuellt-sich-fuer-papst-benedikt-die-weissagung-des-malachias

Daß es ein Amerikaner sein wird, lese ich aus Offb 13,12 nicht ansatzweise. Wie kommst Du darauf?

Baldige Entrückung sehe ich ebensowenig. Zur Zeit der letzten Posaune wird dies geschehen, schreibt Paulus 1. Kor. 15, 51+52. Ich schließe, daß die letzte die 7. Posaune aus Offb. 11 ist, welche dann ertönt, wenn alle Reiche des Herrn geworden sind.

Manche meinen, die letzte Posaune sei nicht die 7. aus Offb. 11 – aber dann müßte die letzte auf jeden Fall erst nach der 7. ertönen, sonst wäre sie nicht die letzte.

Oder siehst Du da irgendwo einen Fehler?

Viele Grüße

M“

Meine Antwort:

Lieber Martin,


Zum 7. Engel mit der letzten Posaune – da ist ein Unterschied in den Haushaltungen für die Braut (da ist es Offb. 10:7) und für Israel gemäß Offenbarung 11 (hier Vers 15). Da nach Römer 11:25-26 der Überrest Israels das Heil in Christus erst annehmen wird, nachdem die Fülle der Heiden zum Heil gelangt sein wird, ertönt die letzte Posaune (der ersten Auferstehung) auch erst ca. dreieinhalb Jahre später für diesen Überrest (was nach Sach. 13:8,9 etwa ein Drittel der Israelis sein wird) – wer also jetzt schon zum HERRN JESUS CHRISTUS gehört, ist auch, der gem. 2.Thess. 2 erst aus dem Weg sein muß, ehe der Antichrist offenbar wird – wenn Du Vers 6+7 liest, sieht Du, dass vom „aufhalten“ die Rede ist. Es ist der Heilige Geist in der Braut, der noch aufhält. Wir müssen also erst aus dem Wege sein (entrückt) ehe der letzte Diktator seine volle Macht entfalten kann.

Dass es sich bei dem zweiten Tier um die vorletzte Weltmacht, die USA, handelt, ergibt die Beschreibung in Offb. 13, ab Vers 11 – das erste Tier ist die letzte Weltmacht, das vereinigte Europa, das wiederhergestellte Römische Reich, wie in Daniel geweissagt. Es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass Amerika seinen Geist Europa aufgedrückt hat „… und macht, daß die Erde und die darauf wohnen, das erste Tier anbeten, dessen tödliche Wunde heil geworden war.“ (Vers 12) Wenn nun ein Amerikaner Papst werden sollte (und als Ausdruck der Hure Babylon – die kath. Kirche gem. Offb. 17+18 – das Tier reitet, also auch politische Macht bekommt) hätten wir den Antichrist.

Da die Zahl des Tieres EINES Menschen Zahl ist und VICARIUS FILII DEI (Stellvertreter des Sohnes Gottes – also „anstelle von“ oder auch „anti“) den Zahlenwert 666 hat, ist doch völlig klar, wer in Offb. 13:18 gemeint ist.

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen, Dein Bruder in dem HERRN JESUS CHRISTUS, Christian

Advertisements

From → Texte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: