Skip to content

Gesinnungsjustiz pur…

18. Juli 2014

Wovor führende Juristen in Deutschland seit Jahren warnen, hat sich erneut in meinem Fall vor dem Verwaltungsgericht Freiburg gezeigt: pure Gesinnungsjustiz in der BRD!

Mehrfach wird in dem Urteil eine vermeintlich wahrgenommene Gesinnung angeführt, wegen der ich nicht als Kandidat zur Bürgermeisterwahl in Rickenbach zugelassen werden könne. Als Beispiel nennt man u.a. meinen Wunsch, dass Rechtsbeuger aus den Ämtern gefegt und volkszersetzende Kräfte auf die Müllhalde der Geschichte gehören, meine Heilswünsche anderen gegenüber – siehe dazu die letzten Zeilen meines Anfang Juni veröffentlichten Rundbriefes auf https://donnerruf.wordpress.com – mein für Wunsiedel geplanter Gottesdienst, der schließlich verboten wurde usw.

Das 20 Seiten umfassende Urteil sende ich per Briefpost auf Wunsch gern zu. Die Ausführung der Beklagtenseite – vertreten durch das Landratsamt Waldshut – bzgl. „Gesinnungen und Meinungen“: „Zumal ein Lossagen des Klägers nicht ersichtlich sei.“, erinnert mich an die finstersten Zeiten des Mittelalters, in dem beispielsweise sogenannte Wiedertäufer, die sich von ihren Überzeugungen nicht lossagten, ebenfalls aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen wurden.

Doch gerade jenen charakterstarken Männern und Frauen, die oftmals lieber jahrelange Kerkerstrafen auf sich nahmen als sich loszusagen, ist es mit zu verdanken, dass die widerbiblische Kirchengewalt gebrochen wurde und sich jetzt jeder mehr oder weniger frei für die Nachfolge des HERRN JESUS CHRISTUS entscheiden kann.

Gottesdienst am 17.08.2014

Für Sonntag, den 17. August ab 14 Uhr möchte ich hiermit alle Interessierten herzlich nach Ronneburg zu einem Gottesdienst einladen. Bitte zwecks Planung telefonisch über 036602-34954 bzw. 0174-8772773 anmelden! Den genauen Ort teile ich dann natürlich jedem persönlich mit. Bitte bringt dann – wie gehabt – Bibeln mit, da wir uns an dem Nachmittag wiederum ins WORT GOTTES vertiefen möchten! Die Liederhefte sind bereits vorhanden.

Peter Klose verstorben

Mein letzter Arbeitgeber, der ehemalige Landtagsabgeordnete Peter Klose aus Zwickau, ist verstorben. Dies teilten mir Anfang des Monats zwei engere Mitstreiter mit. Möge Gott seiner Seele gnädig sein!

Zur Aussage von Edward Snowden in Deutschland

Da die Bundesrepublik Deutschland kein souveräner Staat ist, würden die Amis ihn hier mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach festnehmen und in die USA kidnappen. Er wäre zudem in Lebensgefahr. Von daher ist er gut damit beraten in Russland zu bleiben.

Ob die Forderungen verschiedener OMF-Politiker danach, dass er persönlich für seine Aussage erscheinen und man für seine Sicherheit garantieren müsse, einfach nur naiv sind oder eine bewusste Falle darstellen, vermag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht will der ein oder andere auch nur mal testen, wie souverän das BRD-System eigentlich ist.

Dazu kann ich jetzt schon klar sagen: Der Test wird nach hinten losgehen!

Aber eine Lehre aus der Geschichte tröstet: Je mehr Ungerechtigkeit in einem System herrschte, desto schneller war es überlebt!

Mit Psalm 119:118 und 119 „Du verwirfst alle, die von deinen Geboten abirren; denn ihr Tun ist Lug und Trug. Du schaffst alle Gottlosen auf Erden weg wie Schlacken, darum liebe ich deine Mahnungen.“ die herzlichsten Grüße, Euer Christian Bärthel aus Ronneburg/ Thüringen

Advertisements

From → Texte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: