Skip to content

Meine Bewerbung für Tröglitz

2. April 2015

Nach Bekanntgabe der absoluten Zahlen durch den Landrat am Abend des 31.03.2015 gibt es im Burgenlandkreis (Süd-Sachsen-Anhalt) bisher 58 Kriegsflüchtlinge, 478 Asylbewerber und knapp 400 geduldete Ausländer – nicht berücksichtigt sind dabei natürlich Bürger aus anderen EU-Ländern und sich illegal dort aufhaltende Personen. Grob im Kopf überschlagen komme ich also bei den aufgelisteten Ausländergruppen auf ca. 6% tatsächliche Kriegsflüchtlinge. Für Tröglitz wären dies bei 40 aufzunehmenden Personen etwa zwei. Nach Einschätzung einer Expertin könnten unter den Asylbewerbern (die etwa die Hälfte der offiziellen Nicht-EU-Ausländer ausmachen) noch mal etwa ein Viertel Kriegsflüchtlinge sein – macht umgerechnet auf Tröglitz weitere vier bis fünf. Es ist also statistisch gesehen möglich, dass von den 40 für Tröglitz zugeteilten Personen maximal sieben Leute tatsächlich Kriegsflüchtlinge sind – der Rest dann aber aller Voraussicht nach nicht. In diesem Kontext ist auch meine unten folgende Bewerbung zu sehen.

Über den Abend schrieb ich als Kommentar in der Facebookgruppe `Tröglitzer`: Der Landrat Götz Ulrich war die Krönung – er hat in einer Auseinandersetzung mit mir vor allen Zuhörern bestritten, dass der Landkreis Greiz (aus dem ich anreiste – auch ohne Bus) einer der Nachbarlandkreise des Burgenlandkreises ist. Auch der Hinweis auf den Übergang bei Pölzig half nichts. Oh weh – wenn der Landrat nicht mal seine eigenen Nachbarlandkreise kennt… Hab ihm nach der Veranstaltung angeboten, ihm kostenlos eine Landkarte zu schicken, damit er selbst mal die Grenze zwischen dem BLK und GRZ auf der Karte sehen kann – er lehnte ab und blieb stur bei seiner Fehleinschätzung. Selbst Wikipedia würde ihm schon weiterhelfen: http://de.wikipedia.org/wiki/Burgenlandkreis

meine eigene Seite: https://donnerruf.wordpress.com Mehr als nur Nachrichten!

Der Text meines Briefes unter dem Datum 02.04.2015 an die Kreisverwaltung Burgenlandkreis, Landrat Götz Ulrich, Schönburger Straße 41, 06618 Naumburg:

Bewerbung als Sozialbetreuer in Tröglitz

Sehr geehrter Herr Landrat Ulrich,

am 31.03.2015 haben Sie in der Einwohnerfragestunde in Tröglitz darüber gesprochen, dass für die 40 Asylanten ein Sozialbetreuer eingestellt wird, der vor Ort eine eigene Wohnung mit Büro erhält. Für diesen Arbeitsplatz möchte ich mich hiermit bewerben.

Gern helfe ich den Kriegsflüchtlingen und den in ihren Heimatländern Verfolgten, die aus Angst um ihr Leben fliehen mussten. Es ist ein Akt der Barmherzigkeit, den Bedrängten in ihrer Not beizustehen und sie von Herzen zu unterstützen, wie es nur irgend geht.

Ebenso ist es mein Anliegen, für diejenigen, die in ihren Herkunftsländern nicht in Lebens- oder Foltergefahr wären, eine möglichst schnelle und angenehme Heimreise zu organisieren und in dem Zusammenhang bei der Beschleunigung des jeweiligen Asylverfahrens zu helfen.

Darüber hinaus setze ich mich natürlich auch dafür ein, dass wir als Friedensstifter entsprechend auf die Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft einwirken, damit z.B. keine deutschen Waffen mehr in Länder geliefert werden, von wo aus uns dann weitere Ströme von Flüchtlingen beschert würden und dass – entgegen der US-Strategie – der Diplomatie zur Konfliktlösung grundsätzlich Vorrang vor Militärschlägen zu geben ist.

Im Umgang mit Menschen – egal welcher Herkunft – bin ich sehr geübt. Zuletzt war ich als Mitarbeiter des damaligen Sächsischen Landtagsabgeordneten Peter Klose fest angestellt und in dessen Zwickauer Bürgerbüro tätig, in dem ich zuweilen auch übernachtet habe.

Neben Tugenden wie Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Sparsamkeit bin ich auch handwerklich geschickt und könnte auch von daher für diesen Posten gut geeignet sein.

Anbei finden Sie – neben meinem tabellarischen Lebenslauf – noch eine Kopie aus einer Karte des Landkreises Greiz, auf der ich Ihnen die Grenze zum Burgenlandkreis farbig markiert habe, damit Sie vielleicht doch noch einsehen, dass die beiden Landkreise tatsächlich Nachbarlandkreise sind. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, zu dem ich dann natürlich auch meine Zeugnisse mitbringe, würde ich mich sehr freuen und verbleibe derweil mit freundlichen Grüßen und herzlichen Segenswünschen,

Ihr Christian Bärthel

Advertisements

From → Texte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: