Skip to content

Offener Brief an die Bilderberger

29. Mai 2016

Denn es ist nichts verborgen, was nicht offenbar werden soll, auch nichts geheim, was nicht bekannt werden und an den Tag kommen soll. (Lukas 8:17)

Zu der Zeit fing Jesus an und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du dies den Weisen und Klugen verborgen hast und hast es den Unmündigen offenbart. (Matthäus 11:25)

Ronneburg, 29.05.2016

Liebe Bilderberger,

mehr als nur ein Hauch von Geheimniskrämerei umweht Euch. Vielleicht gibt es auch aus diesem Grund bereits jetzt etwa 40 Anmeldungen von Gegenkundgebungen zu Eurem Treffen vom 09. bis 12.06.2016 im Hotel Taschenbergpalais Kempinski in Dresden, wie uns die Stadt mitteilte.

Wer wissen will, wer Kanzlerkandidat der CDU oder SPD wird, braucht ja nur mal schauen, wer an diesen Tagen so bei Euch zum Treffen auftaucht. Ist jemand nicht dabei, ist die Wahrscheinlichkeit einer entsprechenden politischen Karriere ziemlich gering.

Der US-Präsident Franklin D. Roosevelt (1882-1945) sagte einmal: „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.“ Und wer wissen will, wer hinter den Kulissen auch die Europäischen Geschicke steuert, braucht nur mal gucken, wer aus Übersee auf Eurer Gästeliste steht.

Nun möchte ich Euch helfen vom Image der Verschwörer loszukommen und biete Euch deshalb an, am Freitag, den 10.06.2016 zwischen 13:30 und 14:30 Uhr auf Eurer Konferenz zu folgenden zwei Themenschwerpunkten zu sprechen: Der Holocaust und die Islamisierung Europas aus biblischer Sicht. Danach würde ich 30 bis maximal 60 Minuten Zeit zur Beantwortung von Fragen bzw. für Stellungnahmen zu den Ausführungen einräumen.

Natürlich bestehe ich bei einer Zusage darauf, dass bei meinem Auftritt die Öffentlichkeit nicht – wie sonst üblich – ausgeschlossen wird, sondern alles offen verfolgen kann.

Bitte versteht dies richtig – es ist vielleicht eine der letzten Chancen für Euch in Ordnung zu kommen, denn bereits ab dem nächsten Jahr (also 2017) werden über einige von Euch und Eure Länder die Gerichte Gottes hereinbrechen. Bedenkt bitte ernstlich meine Worte!

Zu unserem Erfüllungsgottesdienst am Pfingstsonntag sprach ich zu einer kleinen Anzahl Teilnehmer über bevorstehende Ereignisse – diese wissen bereits jetzt mehr als der Durchschnitt der Bevölkerung jemals wird erfassen können.

Natürlich werde ich nicht nur die Verantwortlichen und Hintergründe zu den angegebenen Themen benennen, sondern auch Lösungen aufzeigen, mit denen uns allen geholfen werden kann – und da wende ich mich am besten an die Eliten. Nicht geheim – sondern ganz offen.

Sollte ich keine Einladung erhalten – wovon man bei Eurer derzeitigen Vermessenheit ausgehen kann – so werde ich meine Darlegungen bei einer der angemeldeten Kundgebungen zum benannten Zeitpunkt in etwa an der Ecke Kleine Brüdergasse / Postplatz vortragen. Vielleicht traut sich ja nach meiner Rede zumindest jemand in den Dialog mit mir einzutreten.

Mehr als nur Nachrichten findet Ihr auch auf meiner Seite https://donnerruf.wordpress.com

Möge Gott Euch recht leiten, mit den Worten aus Johannes 8:31 und 32 Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. die herzlichsten Segenswünsche,

Euer Christian Bärthel
Ludwig-Jahn-Str. 5
07580 Ronneburg

Advertisements

From → Texte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: