Skip to content

Die Ausreifung der bösen Frucht

11. Juli 2017

Ihr Lieben,

der letzte Tag im Monat Juni war ein schwarzer Freitag für Deutschland. Im Bundestag wurde die „Ehe für alle“ und von einer kleinen Clique Anwesender das sogenannte Netzwerkdurchsetzungsgesetz beschlossen. Am Tag darauf bin ich erst mal für einige Tage verreist.

Die sintflutartigen Regenfälle im Herzen Berlins in der Nacht vor den Abstimmungen haben die Abgeordneten nicht begriffen. Jetzt ist die BRD endgültig reif für das Gericht. Wen sich die Herrschenden eines Systems der gottgegebenen natürlichen Ordnung entziehen, führen sie es um so schneller in den Untergang. Wer es genauer wissen möchte, braucht nur einmal in der Bibel nachschauen, welche Sünden in Sodom und Gomorrha vorherrschten, bevor diese Städte vernichtet wurden.

Angefangen mit dem schweren Busunglück auf der A9 – der Stecke nach Berlin – mit 18 Todesopfern (6+6+6) und den Krawallen in Hamburg mit um die 200 durch Linksextremisten verletzten Polizisten, wird nun eine Katastrophe der anderen folgen und den Niedergang beschleunigen.

Sie hätten es anders haben können – aber sie haben nicht gewollt! Es herrschen geistliche Gesetzmäßigkeiten und was der Mensch sät, das wird er ernten! Leider trifft es dabei auch Unschuldige – aber unter Einbeziehung der jenseitigen Gerechtigkeit gleicht sich die Sache aus.

Im Diesseits kann man im gegenwärtigen Zeitlauf auf keine ausgleichende Gerechtigkeit hoffen, dazu braucht man sich nur einmal mit offenen Augen die Weltlage anschauen.

Aber nach dem Wort der Schrift kann der Üble erst vollständig offenbar werden, wenn das, was ihn jetzt noch aufhält, aus dem Wege ist. Dazu heißt es in 2. Thessalonicher 2: 3-8: „Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens. Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott. Erinnert ihr euch nicht daran, dass ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war? Und ihr wisst, was ihn noch aufhält, bis er offenbart wird zu seiner Zeit. Denn es regt sich schon das Geheimnis der Bosheit; nur muss der, der es jetzt noch aufhält, weggetan werden, und dann wird der Böse offenbart werden.“

Soll ich euch sagen, was den Bösen – den letzten Weltdiktator, auch Antichrist genannt – noch aufhält? Der Heilige Geist, der in und durch uns Gläubige wirkt. Wir sind sozusagen – ausgestattet mit höherem Auftrag – Sand im Getriebe des satanischen Vernichtungsmechanismus und blockieren es.

Doch wenn der Geist Gottes endgültig von der Erde genommen wird, möchte ich nicht eine Sekunde länger hier sein – und die in CHRISTUS sind, sind es dann auch nicht mehr. Davon schrieb Paulus.

Es mag verschiedene Gründe für Protestaktionen gegen die Ausgeburten des gegenwärtigen Zeitgeistes geben – meine kennt ihr nun – und so freue ich mich über jeden, der sich ebenfalls mit einbringt und auch entsprechende Petitionen der recht neuen Seite https://www.patriotpetition.org/ unterzeichnet.

Auch könnt ihr gern Begrüßungsplakate bei Auftritten von Heiko Maas und Konsorten nutzen, wie von mir entworfen, mit Texten wie z.B.:

Die neue Hymne für die Diktatoren:

Von dem Maas bis zu der Merkel,

von Zensur bis in den Knast,

habt ihr durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz

der Freiheit endgültig den Todesstoß verpasst.

Die Druckvorlagen dafür findet ihr unter diesem Beitrag auf https://donnerruf.wordpress.com

In diesem Sinne – auf ans Werk! Euer Christian Bärthel aus Ronneburg/Th.

Die neue Hymne für die Diktatoren

Die neue Hymne für die Diktatoren

Advertisements

From → Texte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: