Skip to content

Kommunikationseinschränkungen

9. Januar 2018

Ihr Lieben,

bei meinem letzten Rundbrief, der 2018 zugleich der erste war, gab es massive Probleme beim Versuch ihn zu versenden. Entweder wurde er blockiert, landete bei Empfängern nicht im normalen Posteingangsordner, einige bekamen Virenwarnungen bzgl. der Anhänge – die nach gründlicher externer Prüfung als absolut frei davon eingeordnet werden konnten – oder er wurde aus anderen dubiosen Gründen nicht zugestellt.

Bei einem Glaubensbruder, der ihn weiterleiten wollte, landete alles im Papierkorb seines E-Mail-Postfaches – also bekam ihn nicht ein einziger seiner Leser. Auf Facebook wurde mir die Möglichkeit Beiträge in Gruppen zu veröffentlichen und die Kommentarfunktion gleich für mehrere Tage gesperrt – im letzten Jahr waren es meist jeweils nur einige Stunden.

Wie ihr seht, haben wir es hier mit massiven Einschränkungen unserer Möglichkeiten zur Kommunikation zu tun. Vielleicht ist die innerstaatliche Kommunikation derzeit sogar in Nordkorea leichter als unter den gegenwärtigen politischen Repressionen hierzulande.

Alles läuft darauf hinaus, was in Offenbarung 13: 17 geschrieben steht: „… dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.“ Entweder Du bist gleichgeschaltet oder Du wirst ausgeschaltet.

Auch einige der Videos mit mir sind inzwischen aus dem Internet verschwunden oder in Deutschland nicht abrufbar – bei den entsprechend erscheinenden Hinweisen könnte auch stehen: Die Wahrheit ist in Deinem Land nicht verfügbar! Selbst Kommentare unter Filmen bei youtube verschwinden scheinbar im Nichts.

Kürzlich sandte mir jemand den Hinweis auf ein Video mit Klaus Kinski, indem meiner Einschätzung nach ca. 90 Prozent seiner Ausführungen Worte des HERRN JESUS CHRISTUS sind. Die Reaktionen auf SEINE Worte fallen wohl genau so heftig aus wie vor 2000 Jahren – aber seht selbst – möglichst komplett:

Dazu schrieb und veröffentlichte ich darunter folgenden Kommentar:

Nachdem ich Worte des HERRN JESUS CHRISTUS (Joh. 8: 44 ff.) und SEINER Apostel (Titus 1: 10 ff., Offb. 2: 9 und 10) zitierte, wurde ich dafür wegen Volksverhetzung (§ 130 StGB) angeklagt und im Jahr 2007 vom Landgericht Gera zu einer mehrmonatigen Haftstrafe (auf drei Jahre zur Bewährung) verurteilt. – Zweiflern sei hier das Aktenzeichen mitgeteilt: 103 Js 10823/05 1 KLs. – In der Justiz der BRD herrscht derselbe Geist, der vor nahezu 2.000 Jahren zur Kreuzigung des HERRN JESUS CHRISTUS führte.

Doch der HERR JESUS CHRISTUS sagte es uns voraus: „Wenn euch die Welt hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat. Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihre lieb. Weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt. Denkt an das Wort, das ich euch gesagt habe: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr. Haben sie mich verfolgt, so werden sie auch euch verfolgen; haben sie mein Wort gehalten, so werden sie eures auch halten. Aber das alles werden sie euch tun um meines Namens willen; denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat. Wenn ich nicht gekommen wäre und hätte es ihnen nicht gesagt, so hätten sie keine Sünde; nun aber können sie nichts vorbringen, um ihre Sünde zu entschuldigen. Wer mich hasst, der hasst auch meinen Vater. Hätte ich nicht die Werke getan unter ihnen, die kein anderer getan hat, so hätten sie keine Sünde. Nun aber haben sie es gesehen, und doch hassen sie mich und meinen Vater. Aber es muss das Wort erfüllt werden, das in ihrem Gesetz geschrieben steht: »Sie hassen mich ohne Grund« (Psalm 69,5). Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir. Und auch ihr legt Zeugnis ab, denn ihr seid von Anfang an bei mir.“ (Joh. 15: 18-27).

Über den HERRN JESUS CHRISTUS heißt es in Johannes 7: 11-13: „Da suchten ihn die Juden auf dem Fest und fragten: Wo ist er? Und es war ein großes Gemurmel über ihn im Volk. Einige sprachen: Er ist gut; andere aber sprachen: Nein, sondern er verführt das Volk. Niemand aber redete offen über ihn aus Furcht vor den Juden.“. Ist es nicht heute ebenso? Damals warf man IHM vor, ER würde das Volk verführen – heute wirft man denen, die SEINE Worte zitieren vor, sie würden das gleiche tun und Volksverhetzung begehen und bringt sie vor Gericht.

Gott sagt uns in SEINEM Wort: „Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan, die niemand zuschließen kann; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und hast meinen Namen nicht verleugnet. Siehe, ich werde einige schicken aus der Versammlung des Satans, die sagen, sie seien Juden, und sind’s nicht, sondern lügen. Siehe, ich will sie dazu bringen, dass sie kommen sollen und zu deinen Füßen niederfallen und erkennen, dass ich dich geliebt habe. Weil du mein Wort von der Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen. Ich komme bald; halte, was du hast, dass niemand deine Krone nehme! Wer überwindet, den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen, und ich will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das vom Himmel herniederkommt von meinem Gott, und meinen Namen, den neuen. Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!“ (Offb. 3: 8-13).

Am Ende wird abgerechnet und dann kommt es darauf an, ob Du auf der Seite des Siegers von Golgatha stehst – also auf der Seite dessen, der den Tod besiegt hat und auferstanden ist! „Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unsern Herrn Jesus Christus! Darum, meine lieben Brüder und Schwestern, seid fest und unerschütterlich und nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, denn ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn.“ (1. Kor. 15: 57 und 58).

Soweit der Kommentar. Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen, Euer Evangelist Christian Bärthel

Mehr als nur Nachrichten: https://donnerruf.wordpress.com/

– Hier findet man auch einen Großteil meiner Rundbriefe –

Advertisements

From → Texte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: